Bars, Clubs, Discos & Partys in Berlin

Filters
Ma Baker Club
Clubs

Infos

Bezirk
Mitte
Adresse
Johannisstrasse 2
Postleitzahl
10117
City
Berlin
Musikstile
  • 70er
  • 80er
  • 90er
  • Black Music
  • Dance Classics
  • Disco
  • Electro
  • Funk
  • Hip-Hop
  • House
  • Oldschool
  • Party
  • Rock
  • R´n´B
  • Schlager
  • Soul
  • Techno
Clubtyp
  • Bar
  • Club
  • Disco
  • Openair
Traffic Berlin
Clubs

Infos

Bezirk
Mitte
Adresse
Alexander Str. 7 (Eingang Otto-Braun-Str.)
Postleitzahl
10178
City
Berlin
Musikstile
  • Dance Classics
  • Hip-Hop
  • House
  • R´n´B
Clubtyp
Club
Clubs

Infos

Bezirk
Friedrichshain
Adresse
Am Wrietzener Bahnhof
City
Berlin
Musikstile
  • Breakbeats
  • Electro
  • House
  • Minimal
  • Tech-House
  • Techno
Clubtyp
  • Club
  • Liveclub
  • Openair
3 Ergebnisse - zeige 1 - 3  
 
 

Club, Party, Disco, Bar, Diskothek, Nightlife, Events - Berlin


club guide berlin
club guide berlin club berlin
club guide berlin
club guide berlin

Club, Disco, Bar, Diskothek, Nightlife, Events - Berlin

nightlife berlin disco berlin
club guide berlin
Clubguideberlin ist kein Partyguide für Nightlife Events. Er ist eine Orientierungshilfe im vielschichtigen Nachtleben Berlins in Bezug auf Locations. Der clubguide dient als Datenbank und damit als Suchmaschine für Nightlife Locations. Das Clubbing, oder der Besuch von Discos, bzw. Diskotheken ist ein Argument für einen Berlinbesuch. Ein Grossteil der jüngeren Besucher in Berlin kommt hauptsächlich zum Clubben und Flirten in der Disco und im Club in die Hauptstadt des Techno. Durch die grosse Anzahl von Nightlife Clubs und Bars der Hauptstadt ist es für den Besucher relativ schwer sich ohne eine Orientierungshilfe einen brauchbaren Überblick zu verschaffen. Hier setzt clubguide berlin an und bietet mehrere Suchoptionen für Discos, Nightclubs, Partys, Bars und Silvesterpartys in Berlin etc. Clubguide Berlin erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir sind jedoch stets bemüht den Guide für Berlin aktuell zu halten. Er ist als Suchmaschine für Discos / Diskotheken gedacht und  wird ständig erweitert. Das Portal hat in seiner Datenbank Clubs, Discos, Partys, Diskotheken, Lounges, Kneipen, Liveclubs, S/M-Fetisch Locations und Bars, Karaokebars und Locations mit einem Openair Areal. Diese lassen sich nach verschiedenen Suchkriterien finden. Die Suche kann nach Musikgenre, nach Stadtteil oder nach Typ erfolgen. Ebenso ist es möglich die Suche nach Musikgenres mit der Suche nach einem bestimmten Stadtteil zu kombinieren. Darüberhinaus kann eine Disco auch direkt aus der Liste angewählt werden. So erhält der User folgende Informationen zum gesuchten Nightclub: Adresse, Link (wenn vorhanden), Typ, Grösse, Anzahl der Dancefloors, Öffnungszeiten, gespielte Musik und auch mal eine Beschreibung. Manchmal kann es vorkommen, dass eine Location seine Öffnungszeiten ändert und uns dies nicht mitgeteilt wird. In diesem Fall bitten wir um Nachsicht. Der Party Berlin Guide hält Partytips für den Besucher bereit, die ständig erweitert werden. Im Partytip sind neben den herkömmlichen Clubinfos Auszüge aus der Preisliste, Bemerkungen und eine ausführlichere Partybeschreibung zu erfahren. Der Club Berlin Kalender hält unter dem Menüpunkt Veranstalter eine Liste von Partyorganisatoren mit ihren Links für den User bereit. Diese Liste wird ebenfalls regelmässig ergänzt. Unser Guide ist zwar kein Terminkalender, bietet jedoch einen Menüpunkt mit der Bezeichnung offtermine. hier werden Veranstaltungen, anstatt in regulären Tanzlustbarkeiten, in ungewöhnlichen Eventlocations angekündigt. das Kontaktformular ist für Clubbetreiber gedacht. der Betreiber hat durch das abschicken des ausgefüllten Kontaktformulares die Möglichkeit eine Eintragung seiner Location in den disco guide berlin zu erlangen. ebenso kann er mit Hilfe des Kontaktformulares die Daten seines bereits eingetragenen clubs in Berlin vervollständigen oder aktualisieren. In unserem Blog besprechen wir Offtopic, zur Zeit die Bestseller bei Notebooks, Tablets und Laptops.
clubs berlin

Die Clubs von Berlin in alphabetischer Reihenfolge

Nun zu den eigentlichen Diskotheken, die uns der club guide berlin mit seiner datenbank als informationsquelle bereithält. los geht es mit dem 12/34 heisst mttllerweile cooper bzw. studio osthafen. gefolgt von 15th floor, 103, 1a lauschgift, 2beclub und dem 90°/ 90grad, 5055 und dem 40 seconds. weiter geht es mit der //:about blank, a-lounge, abc-rocks, abraxas, adagio, akbalounge, astra, Avenue, audiolarium und der alten kantine. weitere Tanzlokale mit dem anfangsbuchstaben a sind alte seifenfabrik, amber suite, ambulance, ankerklause und annabell´s. da es nicht genug ist mit dem a, geht es weiter mit der aqualounge, arcanoa, Alberts, artefakt, artspeicher, aufsturz, aqua, astro-bar, arena oder arenaclub am flutgraben, atomschutzbunker, acud, august fengler, amadeus senses, ausland und dem avastar. puh, endlich durch mit dem a. b-flat, b56, bar (glaskasten), bar 11, bar 103, babylon und badeschiff. Noch sind wir nicht durch: berlin bar, bricks, beatclub, bassy, berghain, bhc oder auch chb genannt, black box, beate uwe, bangaluu, die busche, brunnen 70, ballhaus x-berg, berghain , bastard, breipott, bucket, blackland, blond und das bergstübl repräsentieren die Schuppen mir dem anfangsbuchstaben b. damit aber nicht genug, denn es gibt noch das bergwerk, bethlehem basement, ballhaus mitte, ballhaus x-berg, bundespressestrand, bang bang, barbie deinhoffs, box und bar, berliner consulat, big eden, bka luftschloss, bassy, bohannon, bar 25 - nur im sommer, bloona, blu, blue note, burgfrieden und das butterfly. der anfangsbuchstabe c hält für uns auch eine ganze latte von Partys und bars bereit, undzwar das cafe garbaty, cafe moskau, candy´s, chic, cafe zapata im tacheles, cake, cccp, clärchens ballhaus, cantina, casino, club 23, chip, 80db, contraction, caroshi bar, carambar, caramel, cascade, connection,  culture houze,und der  club der visionäre. Ihr ahnt es schon, damit wieder nicht genug, sondern weiter mit cocktailbar da como, coffy, columbia fritz, compressor @ cigarettenfabrik, cookies, chip, 103, cassiopeia, cheers karaoke berlin, cox orange, cube 838, comfort  und dem cueva buena vista. das waren die c-clubs. gefolgt von den Lädens mit dem anfangsbuchstaben d. da gibt es das dante, das haus b, dark side , dc3, daft pankow, deep, delicious doughnuts und die discothek b1. eine kleine verschnaufpause und nun den endspurt der d - clubs, die sich downtownlodge, dojo night , duncker, discothek m-berlin und dorian gray nennen. der eingang 28, dix, das eleven n und das eschschloraque beginnen bereits mit dem anfangsbuchstaben e. und da es im moment nicht mehr, als diese drei Partys mit dem anfangsbuchstaben e gibt, geht es mit dem far out, Fritz am postbahnhof, faces vcf, felix clubrestaurant (felix berlin premium), festsaal kreuzberg, fire bar, fire, fate, floating lounge, flirt, fraystil und dem freischwimmer weiter. auch das freizeitheim, frannz, Fritz  am postbahnhof, friendsclub und frösi gehören noch dazu. der gate-club gehört bereits zur kategorie der Discos mit dem buchstaben g, ebenso der geburtstagsclub, g2, glashaus, gargoyle, glaswerk, gmt, glühlampe, goldfish, golgatha, goldrot, golden gate, gorgiel  lounge und der grüne salon. das wars auch schon mit dem g. es folgt der anfangbuchstabe h mit dem habermeyer, hector, h.o.f. 23, halli galli, hangar 18, hotelbar, hafenbar, havanna, heeresbäckerei, hoppetosse - ein schiff - und die hotelbar. icon, intersoup Insel, Ipse und Insomnia sind die unterbesetzten vetreter des i. Junction Bar steht fast alleine da - Jakob, Jail und Josef. Kaffee Burger, Karma Beach, Kaspar und Hauser, Kosmos, Klubzeit, Klunkerkranich, Klo, Kalkscheune, Kato, Kudorf, Kater Blau, Kiki Blofeld, Kingkongklub, King Size Bar und Kinzo machen den anfang beim K, gefolgt von Kit Kat Club, Komfort, Klub der Republik, K17, Kulturfabrik, Köpi Tanzhalle, Knaack, Kunstfabrik Schlot und dem Kurvenstar. das las vegas und alle weiteren repräsentieren das l, so wie lauschangriff, lido, lime , lee harvey oswald, lindenpark, löwenpalais, linientreu, lizalounge, lolalounge, lovelite, last cathedral, lux, luxa und das luxomat. nun sinds nicht mehr viele, deshalb auf zum endspurt mit dem ma baker club (disco berlin), magnet, ministerium für entspannung, maria am ufer, Monkey Bar, moschee, mi salsa, maxxim (maxim berlin dance nightclub) matrix (matrix berlin dance ) medias, mfg, m12, magnus, myslivska, moschee, metronom, ms edelweiss (ms steht für motorship), dem mudd und natürlich das muschi obermeyer. die narva lounge, nox, neue bohnen, new york, und die neue berliner initiative, auch nbi genannt, sind die einzigen für den angfangsbuchstaben n. so sieht es auch mit dem octopussy, oxident, osthafen, oststrand, odeon und dem oxymoron für das o aus. palais, paradies, pavillon, panorama bar, pearl machen den anfang bei den clubs mit dem p. gefolgt von pfefferbank, pulp mansion, phb , partido, pfefferberg haus 13, polar.tv und dem netten und versteckten privatclub. q3a für q. reingold, rio, ritter butzke (ritter butzke berlin electro ) roberta, rock-it, raumklang, rosi´s, reich und schön, ruderclub mitte, rotor, roadrunner´s paradise, reich und schön, rosa, roxy und der rote salon oder roter salon vertreten das r. und nun sind´s wirklich nicht mehr viele. zu diesen gehören unter anderem das sage, safe-t, salon zur wilden renate (wilde renate electro techno house ) schönwetter, sisyphos, sanatorium 23, spooon, san remo upflamör, speicher, so36, seven lounge, soda, (soda dance berlin) silverwings, stella, stripes, safe, salz club, space beach, schokoladen, station park, salon ost, salon tbilisi, osthafen, strandbar mitte, spooon, sky club, sound, spindler & klatt, Salon zur wilden Renate, Sommerlager und der legendäre Sophienclub mit dem s. taucher @ backfabrik mit viel beton, turbine, thule, taboutikiroom, theaterkapelle, tollhaus, trinity, the, Grand, Tanzagentur Ost, tabou tiki room, the pip´s, trafo, tresor, trinity und ben beckers trompete halten das t hoch. universum lounge, unique-music-lounge für u. villa orange, vagabund, vel.vet oder velvet, villa caprice stehen für das v. das watergate (watergate berlin nightclub), white, waldohreule, white trash, wendel, weekend, week12end, werk 9, wohnzimmer, wiener blut, winterlager und wmf stehen für das w. yaam @ ostbahnhof, z, wie zentral, zementgarten, zentrale randlage, zig zag, zittypark. wie der zufall es will, heisst die letzte Location in der nightclub guide berlin datenbank auch noch zufall. das war mal, nun heisst er zur möbelfabrik oder auch zmf, bzw. zyankali - freakshow!
club guide berlin

clubguideberlin.de 2015